|Home » Feuerwehr » Übungen » Gemeinschaftsübung 22.9.17

Gemeinschaftsübung in Weiding am 22.9.17

Zeitungsartikel aus dem „Bayerwald Echo, Schwerpunkt Ost” vom 27.9.2017:

Wehren proben Ernstfall 

Weiding. Der großen Übung auf dem weiträumigen Gelände der Firma Rädlinger im Weidinger Gewerbepark waren umfangreiche Vorbereitungen seitens der Feuerwehrverantwortlichen vorausgegangen. Weidings Kommandant Alwin Schlamminger hatte hier im Vorfeld die Fäden in der Hand. Um 19.30 Uhr wurden alle zehn Feuerwehren im Bereich von Kreisbrandmeister Anton Bierl alarmiert und zum Einsatzort im Gewerbepark gerufen, von wo aus sie auf die verschiedenen “Brandherde” verteilt wurden. Dazu wurde ganz offiziell die Brandmeldeanlage der Firma Rädlinger ausgelöst.

Als Szenario wurden ein Brand in der großen Halle, eine unter einem Container eingeklemmte Person, ein Lkw-Brand im Freien und ein weiterer Brand mit vermisster Person im Sozialgebäude fingiert. Die Feuerwehrmänner und -frauen zeigen binnen kürzester Zeit in den verschiedenen Bereichen und Anforderungen ihr Können, sei es bei der Brandbekämpfung unter Atemschutz, beim Schaumeinsatz, beim schnellen Aufbau einer Wasserförderleitung oder bei der technischen Hilfeleistung in Form der Personenrettung mit Atemschutz.

Die Verantwortlichen waren beim Abschlussgespräch voll des Lobes über die kurzen Zeiten, die fein säuberlich notiert wurden, sobald ein Funkruf eine Rückmeldung über so manchen Erfolg in Sachen Rettung und Bekämpfung abgegeben hatte. In Reih und Glied versammelten sich die engagierten Floriansjünger aus Weiding, Dalking, Pinzing-Friedendorf, Walting, Runding, Raindorf, Rieding, Niederrunding sowie Kothmaißling und Windischbergerdorf auf dem Hof der Firma Rädlinger, wo ihnen die Führungskräfte wichtige Tipps und auch den einen oder anderen Verbesserungsvorschlag mitgaben.

Einsatzleiter Alwin Schlamminger dankte der Firma Rädlinger für die Überlassung des Geländes und das unkomplizierte Miteinander. KBM Anton Bierl dankte in Sachen Vorbereitung Klaus Mühlbauer seitens der Firma Rädlinger. Bierl sowie auch KBI Marco Greil ließen das Übungsszenario und die Einsatzschwerpunkte Revue passieren und gaben den Feuerwehrlern Tipp im Umgang mit dem Digitalfunk. Bürgermeister Daniel Paul freute sich, dass rund 150 FFW-Leute gekommen waren, um ehrenamtlich den Ernstfall zu üben.

Am Ende des Übungsabends war es Josef Rädlinger junior mit Gattin Petra ein Anliegen, auch von Firmenseite Vergelt's Gott zu sagen. Beide zollten den Feuerwehrlern ihren Respekt und zeigten sich positiv überrascht, dass die örtlichen Feuerwehren derart gut aufgestellt seien. Beim Erfahrungsaustausch unter Kameraden ließ man sich noch eine Brotzeit von der Firma Rädlinger schmecken. (fsc)

 

Übungszeit:  22. September 2017, 19.30 Uhr
Ort:  Weiding
Dauer:  2 Stunden
Eingesetztes Gerät:  TLF 16/25, TSF, Schlauchmaterial, 2 PA
eigene Einsatzkräfte:  21


 
 
Uebung_1 Uebung_2 Uebung_3 Uebung_4 Uebung_5 Uebung_6 width= Uebung_7 Uebung_8

Letzte Änderung: 16. Februar 2018 von Webmaster