|Home » Verein » Vereinsaktivitäten » Faschingszug 9.2.16

Faschingszug in Runding am 9.2.16

Zeitungsbericht des „Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost” vom 10.2.2016:

Auf Faschings-Kur in Bad Runding

Wellnesswurm Plüsch-Pfarrer, Bayern-1-Revival und sexy Pflegerinnen: Das Bergdorf tritt beim Faschingszug mit einem ganz eigenen Präventions-Konzept auf.

Runding.Wenn Kreaturen ferner Galaxien und Gesetzlose auf Pinguine und eine wilde Horde Omas und Opas aus dem Seniorenheim treffen, dann ist Faschingsumzug in Runding.

Petrus hielt die angesagten Regenwolken im Zaun und die Dorfmitte füllte sich mit Hunderten Zuschauern, als der Gaudiwurm angeführt von der “Waidler Blosn” loszog.

Gleich vorneweg entzückten die Mädchen und Buben des Kinderhauses “Burgwichtl” in ihren bunten Kostümen. Hinter ihnen schoben sich Pappautos durch die Straßen. Die Mitglieder des Frauenbundes baten im Rundinger Erholungsort um Asyl und wer genau hinsah, entdeckte dabei auch einen männlichen Pinguin.

Diakon Stefan Oana ließ sich den Spaß nicht nehmen, selbst ins Kostüm zu schlüpfen und neben Pfarrer Kilian Limbrunner, den die Frauen in einen Eisbären verwandelten, herzuwatscheln. “Bad Runding wird bald weit bekannt, das alles liegt nur in Dworschaks Hand” vermutet die FFW Runding, die ihren Wagen in eine Mobile Touristinfo umfunktionierte.

Zum Kurdirektor hätte es für den Tourismusbeauftragten zwar noch nicht gereicht, doch plane er bald den nächsten Streich. “In Runding wird das Wasser knapp, denn unsere Quelle macht schlapp! befürchtet der SV Runding und griff die noch immer unsichere Zukunft des Quellhäuschens auf. Nicht nur der neu gegründete” Wilde Haufen” verbreitete mittelalterliches Flair, unter den Rundinger Gaudiwurm mischte sich auch “auswärtiges” Volk. Die Kolmberger Ritter der FFW Bärndorf hatten nach dem Blaibacher Faschingsumzug anscheinend noch mal Lust, ihre mächtige Burg zu präsentieren.

Star Wars-Feeling verbreitete der FC-Bayern-Fanclub mit seinem Space Truck und ist der Meinung, dass die Bayernspieler in München einfach zu gut für diese Welt sind. Mit harten Klängen und starken Gitarrenriffs brachte der AC/DC Rock´n Roll Train den Dorfplatz zum Beben. Die “Gesetzlosen” der in die Schlagzeilen geratenen Niederrundinger Jugendhütte proklamieren: “Uns kann keiner stoppen!” Partystimmung auch bei den Perwolfingern, die nach der Bayern-1-Party immer noch in Feierlaune sind, obwohl Bürgermeister Piendl wegen der abgesetzten Volksmusik im Radio noch ganz geschockt sei.

Hintendran kamen alte Herrschaften aus Rieding, rundum versorgt von heißen Pflegerinnen, mit ihrem Senioren-Treff “Zum letzten Frühling” und boten der Gemeinde an: “Findet Runding für die Seniorenpflege kein Haus, helfen wir gerne aus”.(cmi)

 

Veranstaltungszeit:  9. Februar 2016
Ort:  Runding, Kirchstraße
Dauer:  1 Stunde
Teilnehmer:  viele


 
 
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Letzte Änderung: 24. Mai 2016 von Webmaster