|Home » Feuerwehr » Einsätze » Flächenbrand 7.8.15

Flächenbrand in Cham am 7.8.15

Zeitungsbericht des „Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost” vom 8.8.2015:

Mit Bulldogsund Patschen gegendie Flammen gekämpft

EINSATZ Ein Feld bei Stadl fing auf einer Fläche von einem Hektar Feuer.

Von Christoph Klöckner

Cham. Das schnelle Eingreifen von Landwirten hat am Freitag gegen 14.20 Uhr das weitere Ausbreiten eines Feuers auf einem abgeernteten Feld bei Stadl direkt neben der Bundesstraße 85 verhindert. Der Brand hatte sich nach Angaben der Polizei vermutlich durch die Hitze selbst entzündet und war schnell kilometerweit zu sehen.

Die benachrichtigte Feuerwehr rückte aus Cham, Penting, Katzberg und Untertraubenbach an. Die Einsatzgruppen wurden per Luftbeobachter zum Brandherd geführt. Zu befürchten war laut Einsatzleiter Marco Greil auch eine Sichtbehinderung auf der B85 durch den dichten Rauch.

Benachrichtigt wurde auch die Dispogruppe Wasser, so Greil, die über Fahrzeugstanks mit über 10000 Liter Fassungsvermögen verfügt. Solche Fahrzeuge stehen in Roding, Pemfling, Miltach und Runding. Die Gruppe wurde jedoch wieder abbestellt, nachdem die Landwirte mit wassergefüllten Güllefässern die Wasserversorgung am Einsatzort gesichert hatten.

Wasser holten sich die Feuerbekämpfer am nahe gelegenen Weiher an der B85 bei Haidhäuser. Im Zusammenspiel der Feuerwehren und der Bauern wurde das Feuer schnell eingedämmt. Um ein nochmaliges Aufflammen zu verhindern, wurde das Feld nach dem Löschen beackert.

Da das Areal abgeackert war, entstand nach Polizeiangaben keinerlei Schaden.

 

Einsatzzeit: 5. August 2015, 14.30 Uhr
Ort: Cham
Dauer:  15 Minuten
eingesetztes Gerät: TLF 16/25, TSF
eigene Einsatzkräfte 21
Letzte Änderung: 12. August 2015 von Webmaster
Error