|Home » Verein » Vereinsaktivitäten » Hochzeit Schmuderer 11.7.15

Hochzeit von Christina Greil und Sven Schmuderer am 11.7.15

Zeitungsbericht des „Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost” vom 13.7.2015:

Christina und Sven Schmuderer im Hafen der Ehe

HOCHZEIT Ein Schlauchspalier der Feuerwehr und viele weitere Gratulanten erwarteten das Brautpaar vor der Kirche.

Runding. Am Samstag strahlte die Sommersonne mit dem frisch vermählten Brautpaar Sven und Christina Schmuderer um die Wette, als sie vor der Andreaskirche durch ein langes Ehrenspalier schritten. Zuvor hatten sich die beiden in der mit creme- und apricotfarbenen Rosen geschmückten Kirche die ewige Treue geschworen. Pfarrer Kilian Limbrunner segnete den Ehebund. Der Chor Cantando aus Lederdorn schaffte es wieder einmal hervorragend, mit romantischen und geistlichen Liedern ein besonderes Flair zu zaubern und nicht wenigen war die Rührung noch beim Verlassen der Kirche ins Gesicht geschrieben.

Die beiden Neuvermählten haben vieles gemeinsam. Sie sind beide Jahrgang 1987, Diplomverwaltungswirte (FH) und beim Landratsamt Cham beschäftigt. Der Bräutigam, aufgewachsen in Geigen, trat schon vor seinem Umzug 2012 nach Runding in die örtliche Feuerwehr ein. Durch sein Engagement wählten ihn die Mitglieder im Januar 2014 zum zweiten Vorsitzenden der FF Runding. Eine große Abordnung von Feuerwehrleuten empfing das Brautpaar mit einer Schlauchspirale vor dem Kirchenportal und überreichte einen Wellness-Gutschein sowie einen Blumenstrauß. Einen solchen hatten auch die Vertreter des JU-Kreisverbandes, vertreten durch Dr. Gerhard Hopp, Andreas Klier und Dr. Andreas Gruber mitgebracht. Der Bräutigam ist nicht nur Ortsvorsitzender der JU in Runding, sondern auch stellvertretender Kreisvorsitzender der JU Cham. Auch Christina, eine geborene Eibl, ist in der Vorstandsriege der örtlichen JU.

Ins Spalier reihten sich zudem die Mitglieder der Laientheatergruppe “D' Runtinger” ein, bei der das Brautpaar Mitglied ist und Sven auch schon eine Rolle übernommen hatte.

Eine besondere Überraschung bereiteten einige Gäste in Form zweier weißer Tauben, die gen Himmel geschickt wurden. Sie sollen für das junge Paar Symbol für Zusammenhalt und gemeinsamen Aufstieg sein. Nach den vielen Segenswünschen und Gratulationen ging es weiter in den Schlossgasthof Rösch nach Blaibach, wo bei musikalischer Unterhaltung der Kapelle “Sixpäck” die Hochzeitsfeier stattfand.(cmi)

 

Letzte Änderung: 13. Juli 2015 von Webmaster