|Home » Feuerwehr » Einsätze » Scheunenbrand 29.10.14

Scheunenbrand in Mainzing am 29.10.14

Zeitungsbericht des „Kötztinger Umschau” vom 30.10.2014:

Rinder-Stall in Mainzing brannte

FEUERWEHR Mehrere Tiere in Gefahr / Nicht alle konnten aus dem Unterstand geholt werden

Lederdorn. Mehrere Feuerwehren rund um die Gemeinden Chamerau und Runding, aus der Stadt Cham sowie aus Bad Kötzting wurden am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Mainzing, einem Ortsteil von Lederdorn, alarmiert. Kreisbrandmeister Marco Greil, der als einer der ersten vor Ort war, schilderte, dass aus dem verlassenen Wohnhaus, das dem Stall vorgelagert ist, der Feuerschein zu sehen war; Flammen schlugen aus dem Stall und dem darüberliegenden Heuboden. Während der Brand selbst schnell in Griff zu bekommen war, ergaben sich Probleme mit den Rindern im Stall. Während ein Großteil davon durch die Landwirts-Familie herausgeholt werden konnte, ließen sich ein paar wenige Tiere nicht dazu bewegen, den Stall zu verlassen. Darum stützte die Feuerwehr den Heuboden über dem Stall ab.

Beim Heraustreiben der Tiere wurde ein Feuerwehrmann verletzt, wie die Polizei Bad Kötzting mitteilt. Zwei Rinder und ein Schwein seien während oder als Nachwirkung des Brandes verendet. Die Wasserversorgung wurde aus drei Leitungen aus dem Lindbach, einem weiteren bei der Schreinerei Greil und einem Hydranten sichergestellt. Der Sachschaden wird auf 50 000 Euro beziffert, die Kripo Regensburg ermittelt. (wf)

 

Einsatzzeit: 29. Oktober 2014, 13.57 Uhr
Ort: Mainzing
Dauer:  2 Stunden
eingesetztes Gerät: 2 PA, Wärmebildkamera, Schlauchmaterial
eigene Einsatzkräfte: 15


 
 
Brand_1 Brand_2 Brand_3 Brand_4

Letzte Änderung: 10. November 2014 von Webmaster
Error