|Home » Feuerwehr » Übungen » Gemeinschaftsübung 20.9.13

Angenommener Werkstattbrand in Mainzing

Am 20. September 2013 fand im Lederdorner Ortsteil Mainzing die diesjährige Übung im Rahmen der Feuerwehraktionswoche des KBM-Bereiches Cham 4/2 statt. Da wir im Ernstfall bei einem vergleichbaren Szenario auch mitalarmiert werden, hat uns unsere Patenfeuerwehr eingeladen an der Übung teilzunehmen. Angenommen wurde ein Werkstattbrand mit 2 vermissten Personen. Die Besatzung des TLF unterstütze die Ortsfeuerwehr bei der Personenrettung und Brandbekämpfung mit einem eigenen Atemschutztrupp und baute eine Widerstandslinie zwischen dem Brandobjekt und dem angrenzendem Wohnhaus auf. Die Kameraden im TSF übernahmen die Wasserentnahme aus einem "nahegelegenen" Bach und begannen mit dem Aufbau einer langen Schlauchleitung. Am Ende der Übung zeigten sich alle Verantwortlichen mit dem Verlauf sehr zufrieden.

Zeitungsbericht der „Kötztinger Umschau” vom 23.9.2013:

Feuerwehren fit für den Ernstfall

GEMEINSCHAFTSÜBUNG In Meinzing bei Lederdorn waren die Floriansjünger zugange.

Lederdorn/Bad Kötzting. Zur ersten Gemeinschaftsübung anlässlich der diesjährigen Aktionswoche wurde am Freitagabend ein Brand in einer privaten Werkstatt im Ortsteil Meinzing angenommen. Mit einem Funksammelruf beorderte KBM Andreas Bergbauer die Feuerwehren aus Lederdorn, Bärndorf, Blaibach, Chamerau, Runding und Staning um 19 Uhr zu dem angenommenen Einsatzort und verwies dabei auch noch auf zwei vermisste Personen.

Die Einsatzleitung lag bei dieser Übung in den Händen von Bernhard Weber, der nach dem Eintreffen mit dem Mehrzweckfahrzeug der FF Lederdorn sofort die Lage erkundete. Der Fahrzeugführer des nachfolgenden Tanklöschfahrzeugs und zugleich stellvertretender Kommandant, Josef Weißthanner, übernahm die Abschnittsleitung für die Personenrettung und Brandbekämpfung.

Der erste Atemschutztrupp der FF Lederdorn ging kurz danach mit einem C-Rohr in die völlig eingenebelte Werkstatt vor, um die vermissten Personen zu suchen. Während die erste Löschwasserversorgung noch über das mitgeführte Wasser des Tanklöschfahrzeuges erfolgte, wurde vom LF 16/12 der FF Chamerau eine Schlauchleitung von einem nahen Oberflurhydranten errichtet. Das LF 16/16 der FF Blaibach und das Tanklöschfahrzeug der FF Runding positionierten sich ebenfalls im Bereich des angenommenen Brandobjekts und sicherten die angrenzenden Gebäude gegen ein Übergreifen der Flammen. Zusätzlich wurden weitere Atemschutztrupps dieser Wehren zur Personensuche abgestellt.

Bereits sechs Minuten nach der Alarmierung konnte die erste vermisste Person gefunden und mittels Bergetuch ins Freie gebracht werden. Zwei weitere Personen wurden von den übrigen Atemschutzgeräteträgern kurze Zeit später gerettet. Sehr gute Hilfe bei der Suche leisteten dabei wieder einmal die Wärmebildkameras.

Um für eine Ausweitung des Brandes gewappnet zu sein, wurden zwei B-Leitungen über längere Strecken zum Übungsobjekt erstellt. Die FF Staning entnahm das Wasser dabei aus einem Hydranten am Ortseingang von Lederdorn. Die Feuerwehr Chamerau erstellte mit ihrem Gerätewagen-Logistik in kurzer Zeit die etwa 500 Meter lange Förderstrecke nach Meinzing, womit das Löschfahrzeug der FF Blaibach versorgt wurde.

Nachdem das Übungsziel erreicht war, traf man sich im Gerätehaus der FF Lederdorn. Einsatzleiter Bernhard Weber erläuterte die Übungsteile. Anschließend gaben die Abschnittsleiter für die Personenrettung und Brandbekämpfung sowie der beiden Förderleitungen ihre Eindrücke zum Übungsverlauf wider. Die gesamte Übungsleitung zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Ablauf und der für die einzelnen Aufgaben benötigten Zeit.

KBM Bergbauer dankte der FFW Lederdorn für die Ausrichtung dieser Übung und auch Karl Schlecht für die Bereitschaft sein Anwesen für diese Übung zur Verfügung zu stellen. (kff)

 

Übungszeitzeit:  20. September 2013, 19.00 Uhr
Ort:  Mainzin
Dauer:  2 Stunden
eingesetztes Gerät:  TLF 16/25, TSF, 2 PA, Schlauchmaterial, Beleuchtungsgerät
eigene Einsatzkräfte:  22


 
 
Uebung_1 Uebung_2 Uebung_3 Uebung_4 Uebung_5 Uebung_6

Letzte Änderung: 28. Oktober 2013 von Webmaster
Error