|Home » Verein » Vereinsaktivitäten » Jahreshauptversammlung 2011

Jahreshauptversammlung 2011

 

 

Zeitungsbericht des „Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost” vom 3.1.2012:

Ein ereignisreiches Jahr für die Rundinger Wehr

Jahresversammlung Alfred Graf wurde für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Runding. Viel Lob und Anerkennung erntete die Freuiwillige Feuerwehr Runding bei ihrer Hauptversammlung für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr von Gemeinde und Feuerwehrführung. Vorstand Andreas Griesbeck begrüßte dazu im Saal der Schlossbrauerei Brandl viele Mitglieder, die Ehrenmitglieder Josef Meier sen., Georg Gall, Alfred Graf, Johann Mühlbauer, Ehrenvorsitzenden Alfons Müller und Festbraut Stefanie Martin. Zudem hieß er Bürgermeister Franz Piendl, dessen Stellvertreter Markus Griesbeck und Peter Schönberger und aus der Feuerwehrführung Kreisbrandrat Hans Weber und Kreisbrandmeister Anton Bierl willkommen.

Das Totengedenken galt insbesondere Alois Althammer und Josef Eibl. Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter der Rundinger Feuerwehr. Kommandant Marco Greil listete 16 Übungen auf, bei denen 212 aktive Mitglieder 450 Übungsstunden leisteten. Zwar heulten die Sirenen nur einmal wegen eines Brandes - in Perwolfing hatte sich eine Mülltonne wegen heißer Asche entzündet -, doch nehmen Jahr für Jahr die Technischen Hilfeleistungen zu. Zu neun Insekteneinsätzen kamen das Auspumpen eines Kontrollschachtes, drei Türöffnungen, zweimal Beseitigung einer Ölspur, Reinigung einer Verkehrsfläche und Hofes, Waschen des Lagerplatzes für holzige Gartenabfälle am Wertstoffhof in Runding, Reinigung der Abflussschächte am Kirchendach der neuen Kirche mit dem Wassersauger.

Stark gefordert war man bei einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen hatten sich mit Schleierfahndern eine Verfolgungsjagd geliefert, die an einer Hausmauer in der Schlossbergstraße endete. 21 Rundinger Feuerwehrkameraden bemühten sich um das eingeklemmte verletzte Pärchen. Elf Sicherheitswachen und Ordnungsdienste wurden bei kirchlichen Veranstaltungen, Festen und beim Wandertag geleistet. Ein Fehlalarm führte die FFW Runding nach Kothmaißling.

Neues Tragkraftspritzen-Fahrzeug

Ein Höhepunkt des Jahres war die Abholung des neuen Tragkraftspritzen-Fahrzeuges in Landau an der Isar. Bereits in der Aufbauphase hatte man den "Florian Runding 44/1" begleitet, mitgeholfen und versucht zu optimieren. Der Hersteller Furtner und Ammer habe sich dabei als hervorragender Partner erwiesen. Zur Abholung im April wurde die kleine Gruppe der Rundinger Wehr von Firmenchef Rudi Furtner in das Fahrzeug und dessen Ausrüstung eingewiesen, bevor es dann offiziell an Kommandanten Marco Greil übergeben wurde. Am 23. Mai erhielt das neue TSF während des Jubiläumsfestes der Schlossbrauerei Brandl den kirchlichen Segen und präsentierte sich bei der Hausmesse von Furtner und Ammer. Im Oktober wurde der durch die Gemeinde neu beschaffte Mehrzweckanhänger bei der Firma Scheubeck in Michelsneukirchen abgeholt. Mit vielerlei Lehrgängen, Leistungsprüfungen, Fahrersicherheitstraining und Atemschutzleistungswettbewerben bildete sich die große aktive Truppe fort.

Rauchmelder übergeben

Doch auch das gesellschaftliche Leben spielt bei der Rundinger Wehr eine große Rolle. Zweiter Vorstand Hubert Jobst berichtete, dass man die Gemeindevereine bei deren Veranstaltungen kräftig unterstützte und mehrere Geburtstage besuchte. Im Januar übergab man mit den umliegenden Feuerwehren Rauchmelder an Eltern Neugeborener. 32 Jugendliche sind aktuell Mitglied der FFW Runding, berichtete Jugendwart Sebastian Greil. Vielerlei Übungen und Gruppenstunden, eine Ausflugsfahrt, Teilnahme am Faschingsumzug und Gemeindemeisterschaften, Fackelwanderung mit Grillen im Rahmen der Ferienfreizeit und der Nikolausdienst zeugen von einer aktiven Jugend. Darum wurde neben den beiden Jugendwarten Sebastian Greil und Daniel Karl ein dritter Jugendwart bestimmt. Dieses Amt übernimmt nun Alexander Grimm.

Ein solch starker Nachwuchs in einem Verein, der sich unermüdlich für die Gemeindebürger einsetzt, freut nicht zuletzt Bürgermeister Franz Piendl. Bares Geld habe die FFW Runding der Gemeinde sparen helfen durch die Mithilfe beim Bau des Feuerwehrautos. Den von Piendl verwendeten Satz "Eure Freizeit ist unsere Sicherheit!" griff auch Kreisbrandrat Hans Weber auf. Die FFW Runding sei ein Paradebeispiel bei der Jugendarbeit, Vereinsarbeit bis hin zum aktiven Dienst, bei dem die geforderten Aufgaben vollends erfüllt wurden. Zum Abschluss trug Kommandant Marco Greil der Versammlung den Wunsch nach einer Wärmebildkamera vor. Für die Beschaffung, die vom Kreisfeuerwehrverband finanziell unterstützt wird, will die FFW Runding nicht die Gemeindekasse belasten. Der offizielle Teil schloss mit einem von Heinrich Mühlbauer und Erwin Griesbeck spendierten Rehessen.(cmi)

 

Veranstaltungszeit:  30. Dezember 2011, 19.30 Uhr
Ort:  Gasthaus Brandl, Runding
Dauer:  3 Stunden
Teilnehmer:  74


 
 
JHV_2 JHV_3 JHV_4 JHV_5 JHV_6 JHV_7 JHV_8 JHV_9 JHV_10 JHV_11

Letzte Änderung: 18. Januar 2012 von Webmaster
Error