|Home » Jugend » Jugendveranstaltungen » Jugendwettspiele Inspektionsentscheid 23.7.11

Inspektionsentscheid der Jugendwettspiele in Runding am 23.7.11

Am vergangenen Samstag fanden die Jugendwettspiele des Inspektionsbereiches Cham in Runding statt. Als Wettkampfort wurde der obere Sportplatz gewählt. Ausrichter der Veranstaltung war in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr Runding. Die vorbereitende Planung lag dabei in den Händen der beiden Jugendwarte Sebastian Greil und Daniel Karl. So galt es, für die insgesamt 80 Jugendgruppen aus 36 Wehren mit ihren Betreuern sowie für das Schiedsrichterteam Sitzgelegenheiten zu schaffen, Essen und Getränke zu verkaufen und vieles mehr. Ein großer Dank gilt dabei allen, welche die Jugendfeuerwehr Runding bei der Veranstaltung tatkräftig unterstützt und somit zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Darüber hinaus beteiligte sich die JF Runding mit fünf eigenen Mannschaften am Wettbewerb. Zur Vorbereitung trafen sich die Jugendlichen mit ihren Ausbildern zu mehreren Übungsabenden am Feuerwehrgerätehaus, um die vier Stationen der Wettspiele einzuüben. Letztendlich erreichten die Rundinger Mannschaften die Plätze 6, 7, 14, 33 und 41.

 

Zeitungsbericht des „Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost” vom 25.7.2011:

Schotenstich und Mastwurf bei der FFW-Jugend

FFW Niederrundinger Nachwuchs siegt beim Inspektionswettbewerb vor Balbersdorf und Chammünster.

von Karl Pfeilschifter

CHAM/RUNDING. Fest in der Hand des Feuerwehrnachwuchses war am Samstag der Sportplatz in Runding. Dort trug der Inspektionsbereich Cham seine diesjährigen Jugendwettspiele aus. 80 Jugendgruppen, bestehend aus jeweils vier Mädchen und Burschen aus 36 Wehren des Inspektionsbereiches Cham, dem 47 Freiwilligen Feuerwehren angehören und davon 45 eine eigene Jugendgruppe gemeldet haben. Mit sechs Gruppen stellte die FFW Sattelpeilnstein in diesem Jahr die meisten Teilnehmer. Mit fünf Gruppen waren die Wehren aus Traitsching, Runding und Niederrunding vertreten. Der Nachwuchs aus Niederrunding sicherte sich den Sieg und konnte damit seinen Titel vom Vorjahr verteidigen.

Der Wettbewerb war bestens vorbereitet. Auf drei Bahnen gleichzeitig konnten hier die Gruppen nach den Vorgaben starten. Inspektionsjugendwart und Kommandant der FFW Runding, Marco Greil, sorgte mit seinem Helferteam und den Schiedsrichtern für einen reibungslosen Ablauf und beste Verpflegung. In Jugendschutzanzug mit Jugendhelm, Feuerwehrhandschuhen und festem Schuhwerk galt es für den Feuerwehrnachwuchs des Inspektionsbereiches Cham verschiedene Übungen zu absolvieren. Jede Gruppe wurde zudem von einem Jugendwart oder Betreuer begleitet.

Nachdem sich die Gruppe beim jeweiligen Bahnleiter gemeldet hatte und dieser die vorschriftsmäßige Bekleidung und die Personen überprüft hatte ging es an den Start. Als erstes musste jeder Teilnehmen an einem Saugkorb, welcher an einer Tragkraftspritze angekuppelt war, mit einer Arbeitsleine einen Mastwurf anlegen. "Zielwurf mit der Feuerwehrleine" war Übung Nummer zwei. Dabei musste ein Leinenbeutel durch ein sieben Meter entferntes und ein Meter breites Ziel durchgeworfen werden. Bei der nächsten Übungen musste eine Fangleine an einem Strahlrohr vorschriftsmäßig befestigt werden.

Ein Hindernislauf stand schließlich als letzte auf dem Programm. Jeder der vier Gruppenmitglieder musste mit einem fünf Kilogramm schweren Sandsack zehn Meter bis zu einer Trage laufen. Mit den vier Sandsäcken mussten dann die Teilnehmer die Trage weitere 20 Meter weit tragen. Abschließend waren vier Knoten an einem Gestell gefordert: Mastwurf gestochen, Zimmermannschlag, Schotenstich und Kreuzknoten.

Bei den Wettspielen war auch die AOK vertreten. Sie informierte zum Thema Alkohol mit der Rauschbrille. Es gab dazu ein Gewinnspiel. Über je fünf Kinokarten freuten sich Andreas Ederer( Weiding) und Jonas Haydn (Traitsching). Der Hauptpreis in Form eines 100 Euro Gutscheines bei Euronics Heller ging an Mario Hausladen (Niederrunding).

Bei der Siegerehrung zeigte sich Inspektionsjugendwart Marco Greil über den reibungslosen Ablauf der Wettspiele erfreut. Sein Dank galt den Jugendwarten sowie den Schiedsrichtern. Für Kreisbrandinspektor Max Muhr war die Teilnahme der vielen Jugendlichen wieder einmal ein Beweis, dass der Nachwuchs bereit sei, sich für die Allgemeinheit zu engagieren. Kreisbrandrat Hans Weber sprach seinen Respekt vor der großen Teilnahme von 80 Gruppen mit je vier Teilnehmern aus. Dies sei Rekord und zeigte einmal mehr, dass die Zukunft der Feuerwehren gesichert ist.

Gemeinsam führten Weber, Muhr und Greil die Siegerehrung durch. Jeder Teilnehmer bekam eine Taschenlampe geschenkt. Urkunden gab es für die fünf Besten und den Wanderpokal für den Sieger.

 

Veranstaltungszeit:  23. Juli 2011
Ort:  Runding
Dauer:  5 Stunden
Teilnehmer:  19 Jugendliche, 5 Betreuer + viele Helfer


 
 
Spiele_1 Spiele_2 Spiele_3 Spiele_4 Spiele_5 Spiele_6 Spiele_7 Spiele_8 Spiele_9 Spiele_10 Spiele_11 Spiele_12 Spiele_13 Spiele_14 Spiele_15 Spiele_16 Spiele_17 Spiele_18 Spiele_19 Spiele_20 Spiele_21 Spiele_22 Spiele_23 Spiele_24 Spiele_25 Spiele_26 Spiele_27 Spiele_28

Letzte Änderung: 22. April 2013 von Webmaster